English Intern
    Graduiertenkolleg 1221

    GRK 1221

    The GRK 1221 was established in 2006 with the scientific goal to obtain a detailed insight into the primary processes which govern the interactions in π-aggregated systems. This goal was pursued in combining the most modern techniques of synthesis, spec-troscopy and theory. Using model systems, the research training school achieved to elucidate processes like exciton diffusion and trapping, all of them being of great importance not only from a fundamental point of view but also for applications in organic photovoltaics.

    During the funding period, a broad training program was carried through which involved lectures covering a broad selection of methods in theory and experiment, seminars held by internationally recognized leading scientists of the field and also scientific retreats. The success of this educational effort which, combined with high quality research capabilities acquired by our students, is documented in an excellent record of employment of the members of the GRK, having gained promising positions in industry and academia.

    We are looking back at successful and exciting years of research activities. Gathering, for the third time, participants from all over the world, we hope that this conference will not only document the progress achieved, but also will serve as a starting point for further going scientific work.  

    Ziele des Graduiertenkollegs

    Intermolekulare Wechselwirkungen bestimmen weitgehend die Eigenschaften funktioneller organischer Materialien. Es ist daher das vorrangige wissenschaftliche Ziel unseres Graduiertenkollegs, den Einfluss der intermolekularen Wechselwirkungen auf die elektronischen Eigenschaften aggregierter pi-Systeme besser zu verstehen. Hierzu soll zunächst an Hand von Modellsystemen die Korrelation zwischen den Wechselwirkungen und den Eigenschaften experimentell und theoretisch bestimmt werden. Die mit Hilfe dieser Untersuchungen erarbeiteten verbesserten Modellvorstellungen sollen dann zur Optimierung der elektronischen Eigenschaften anwendungstechnisch relevanter Systeme verwendet werden. Die Zusammensetzung des Graduiertenkollegs, an dem synthetisch, spektroskopisch und theoretisch orientierte Arbeitskreise beteiligt sind, ist ideal für das Erreichen der Ziele.
    Das Ausbildungsziel des Graduiertenkollegs ist es, den Studierenden die physiko-chemischen Grundlagen der oben genannten Effekte und ihre theoretische Behandlung im Kontext mit der Bedeutung für die Optimierung funktioneller organischer Materialien näherzubringen. Das geplante Ausbildungsprogramm umfasst die zentralen sich aus der Chemie und Physik der Systeme ergebenden Fragestellungen. Dadurch ermöglicht das Graduiertenkolleg die Ausbildung von Wissenschaftlern, die für die Arbeitsplätze in Wissenschaft und Industrie hervorragend geeignet sind, die auf dem Gebiet molekularer Materialien und neuer Werkstoffe (z.B. in Photovoltaik, Optoelektronik, Displaytechnologie) zunehmend entstehen.

    Kontakt

    GRK 1221
    Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
    Emil-Fischer-Str. 42
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85423
    Fax: +49 931 31- 85331
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 42